Bildergalerie
Casino Ball 2008

Casino Ball 2008

Bremer Gäste begeistert gefeiert!
 
Formationstanz in einer Dimension, wie sie in Koblenz selten gezeigt wird: Das war der unbestrittene Höhepunkt des Casinoballs 2008 am 11. Januar in der Rhein-Mosel-Halle. Da Gastspiel der Weltmeister von Grün-Gold Bremen beim Jubiläumsball der seit 200 Jahren bestehenden Bürgergesellschaft Casino zu Coblenz hinterließ bleibende Eindrücke.
 
Die Latein-Formation, die gerade erst ihren Titel erfolgreich verteidigt hatte, glänzte auch in Koblenz mit Schnelligkeit und Präzision. Und „Meistermacher“ Roberto Albanese berichtete dem staunenden Publikum, wie es gelang, genau das feur zu entfachen, um gemeinsam mit den Konkurrenten aus Bremerhaven die Dominanz der osteuropäischen Länder zu brechen.
 
Überhaupt hatten sich die Organisatoren für die richtige Mischung aus traditionellen und modernen Elementen entschieden. Den Anfang machten das Staatsorchester Rheinische Philharmonie und Schüler der Tanzschule Volkert, die kürzlich ihr 175jähriges Bestehen feierte. Auf dem Programm: eine klassische Francaise, für die ein mehrwöchige Vorbereitungszeit erforderlich war.
 
Einen weiteren Akzent setzten die Koblenzer selbst. Sie tanzten zur Musik des Ray Martin Orchesters bis in die frühen Morgenstunden, in denen das Casino erstmals ein Ballfrühstück servierte. In den Pausen gab es Varietéeinlagen, und an der Bar spielte eine Jazzformation. „So kann das Jubiläumsjahr weitergehen“, so das Fazit der Gäste. Für alle gab es dann noch eine druckfrische Sonderveröffentlichung zum 200-jährigen des Bestehen des Casinos, die als Beilage in der Rhein-Zeitung die Bedeutung der Bürgergesellschaft in Koblenz würdigte.