Casino Ball 2010

Der Casinoball lebt -. und wie! Ausverkauft war das traditionsreiche Ereignis - natürlich. Koblenz wartet - so scheint es - auf dieses Event, denn Präsentationen und Stimmung zeigten auch diesmal, dass die Casino-Organisatoren den Geschmack der Teilnehmer getroffen haben. Die Showeinlagen mit internationalen Gästen waren zweifellos das Salz in der Suppe, aber auch  das emotionale Ballerlebnis  stand bei den meisten Besuchern im Vordergrund. Freunde Treffen, viele Gespräche führen, in angenehmer Atmosphäre tanzen, das alles sind Komponenten, die das Flair eines außerordentlichen Ballerlebnisses ausmachen. Mehr als 1000 Gäste folgten Moderator Heinz Schneider durch einen Abend, der eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne in Tanz und Musik brachte.

Zu Beginn wurden die Weltklasse-Akteure vorgestellt. Neu auf dem Parkett auch die Koblenzer Tänzer Annette Sudol und Simone Segatori, die Weltmeisterschafts-Fünften in den Standardtänzen. Sie hatten eigens eine Teilnahme an den englischen Meisterschaften in London unterbrochen, um an diesem Abend in der Heimat dabei zu sein. Eine neuartige, diabolische Mischung aus Tanz und Akrtobatik präsentierte die „Adagioteufel“, das Duo Samantah und Ernest Louvilov. Für die richtige Musikmischung sorgte das Ray Martin Orchester, das mit seinem Sound den Wunsch der Gäste nach dem nächsten Ball in 2011 anfachte.